Online-Spiele werden immer beliebter

Markt für Handy- und Computerspiele wächst
Die Spielebranche trifft sich vom 24. bis zum 27. August in Leipzig zur GC Games Convention und zeigt die Neuheiten. Die Computerspiele- und Videomesse ist die führende Branchenmesse und, neben der E3 in Los Angeles, die wichtigste Veranstaltung ihrer Art auf der ganzen Welt.

Nach Einschätzung des Verbands Bitkom wird die Branche der Handy- und Internet-Spiele noch in diesem Jahr weltweit die Marke von sechs Milliarden Euro Umsatz knacken. Im letzten Jahr erreichte diese Branche einen Umsatz von 4,2 Milliarden Euro weltweit: rund 1,7 Milliarden Euro davon wurden mit Handy-Spielen umgesetzt und 2,5 Milliarden Euro entfielen auf Online-Spiele.

Handy- und Online-Spiele werden immer beliebter. Die Spielleidenschaft ist dabei keine Jugend- und Männerdomäne mehr. Die Alterskurve und den Anteil weiblicher Kunden gehen nach oben, denn gerade Frauen und Spieler über 30 sind immer mehr in der virtuellen Welt anzutreffen. Manfred Gerdes, Mitglied des Bitkom-Präsidiums erklärte: „Handy- und Online-Gaming werden erwachsen.“

Es wird erwartet, dass die Europäer sich im laufendem Jahr Spiele im Gesamtwert von mehr als 600 Millionen Euro auf ihre Handys herunterladen werden. „Im vergangenen Jahr waren es knapp 430 Millionen Euro“, erklärte Gerdes. Ausserdem würden die Deutschen für 15 Millionen Spieledownloads etwa 54 Millionen Euro ausgeben, und diese Ziffer entspreche etwa knapp zehn Prozent des europäischen Markts. Allein beim Spielen im Internet werde weltweit für dieses Jahr ein Umsatz von 3,4 Milliarden Euro erwartet.…